Woltersdorf die Sanierungsarbeiten an der Tram-Endhaltestelle haben begonnen
Auftakt für die Sanierung der Endhaltestelle der Woltersdorfer Strassenbahn im Schleusenviertel: Mit Hilfe schwerer Technik haben Bauleute der Berliner Gleisbau Firma Schreck-Mieves (jetzt Balfour Beatty Rail) wie geplant am Montag begonnen, die alten Gleise zu entfernen.
Zaungäste konnten gestern miterleben wie Baggerführer, Frank Zielinski, assistiert von seinen Kollegen Fritz Liebig und Olaf Sandmeyer, mit Maschinenkraft Stück für Stück die ausgedienten Schienen aus dem Gleisbett wuchtete.
Der Fahrzeugverkehr rollt derzeit mit Ampelregelung einspurig an der Baustelle vorbei.
Wie berichtet, wollen Gemeinde und Strassenbahnbetrieb in einem ersten Bauabschnitt den östlichen Gehweg und die Haltestelle sanieren, eine Regenentwässerung einbauen und das Gleis etwa 30 Meter oberhalb der Kalkseeestrasse bis zum Prellbock von Grund auf erneuern.
Dafür muss zunächst Baufreiheit durch Rückbau geschaffen werden.
Geplant ist, die gesamte Massnahme mit den Pflasterarbeiten nordöstlichen Gehwegbereich bis Anfang September abzuschliessen (ist abgeschlossen).

woltersdorf